Aktuelle Veranstaltungen

Die Abguss-Sammlung Antiker Plastik der Freien Universität Berlin zeigt vom 23. Februar bis zum 16. Juni 2024 die Welten der surrealen Haarlandschaften der für ihren Neuen Magischen Realismus bekannten Künstlerin Simone Haack im symbol- und phantasiereichen Dialog mit antiker griechischer und römischer Skulptur.

Die metaphorische Darstellung ihrer Gemälde trifft hier auf die sich aufdrängenden Symbole gesellschaftlicher Konventionen der Antike. Und dies gleich nebenan von Berlins symbolträchtiger Museumssammlung des Surrealismus, der Sammlung Scharf-Gerstenberg, gegenüber dem Schoss Charlottenburg.

Die Meisterschülerin von Karin Kneffel und Katharina Grosse an der Hochschule für Künste in Bremen verwandelt dabei visuelle Bilder in dialogisch kraftvolle Symbole der Transformation und alternativer Realitäten, in denen das Haar am Ausstellungsort ein Eigenleben entwickelt.

Die Ausstellung ist von inhaltlichen Veranstaltungen begleitet. Termine werden zeitnah mitgeteilt.


Copyright-SCS-Bildarchiv-Berlin

Copyright-SCS-Bildarchiv-Berlin

https://dcv-books.com/produkt/simone-haack-hair/



Januar 2020 – Dezember 2023

Sonderausstellung in der Freien Universität Berlin

‚Gesichter lesen‘. Einblicke in das römische Porträt

Eine Ausstellung der Abguss-Sammlung Antiker Plastik zur Geschichte und zu den Erscheinungsformen römischer Porträts ist am 23. Januar 2020 (um 17.00 Uhr) in der Holzlaube der Freien Universität Berlin eröffnet worden. Im Zentrum der Ausstellung stehen 24 Porträts römischer Politiker, Kaiser und Bürger – von Caesar über Nero bis zu einem spätantiken Tetrarchen. Ziel der Ausstellung ist es, zu zeigen, wie durch die Porträts politisch-ideologische Inhalte vermittelt wurden und auf die Gesellschaft einwirkten.

Die Eröffnung und der Besuch der Ausstellung sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Organisiert wird die Ausstellung „Gesichter lesen – Ein-Blicke in das römische Porträt“ vom Institut für Klassische Archäologie der Freien Universität Berlin.

Flyer Einladung Dahlem
Wann22. Januar 2020–31. Dezember 2023
WoFreie Universität Berlin, Holzlaube 1. OG, Fabeckstr. 23–25, 14195 Berlin-Dahlem
KategorieSonderausstellung