2001

Sonderausstellung Farben – Boten des Lichts
Sonderausstellung: Pacatnamu
Lange Nacht der Museen: 10. Lange Nacht der Museen
Sonderausstellung: In den Gärten der Aphrodite
Sonderausstellung: Gefäße
Veranstaltung: Epigraphisches auf Kos
Sonderausstellung: Manifeste Erzählungen: Zwischenraum
Veranstaltung: Makedonische Wandmalerei
Sonderausstellung: Fragmente – Acrylbilder von Hans-Jörg Moning
Veranstaltung: Eine Stunde Wissenswertes zur Siegesallee
Lange Nacht der Museen: 9. Lange Nacht der Museen


1) Farben – Boten des Lichts

„Bei Wilma Wiegmann fällt in der Farbe alles zusammen und entsteht alles aus der Farbe, aus den Lichtwerten der Farbe; ihren Trübungen und Durchsichtigkeiten ergeben sich die Erscheinungen und die Dinge. Licht ist ein Reflex der Gegenstände, Gegenstände sind sozusagen ein Reflex des sich farbig auseinander legenden Lichts. Und deshalb kann die Malerei bei Wilma Wiegmann in Abstraktion übergehen, bei denen man die Gegenstände nicht vermisst.“

Dr. Manfred Strecker, Kulturredakteur der „Neuen Westfälischen Zeitung“ in Bielefeld.

Wann7. Dezember 2001 – 13. Januar 2002
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieSonderausstellungen

2) Pacatnamu

Ralf Scherrers Ansichten von Grabungsstätten, indischen Tempelanlagen oder auch nur von Mauerwerk haben nichts Massives, Monumentales oder Architektonisch-Konstruktives. Das Gestein oder die scharf ausgestochene Erde erscheint als locker flirrende Farbtextur. Ein Puzzle, in dem der Farbe wechselnde Funktionen zugedacht sind:
Sie markiert die Beschaffenheit des Bauwerks und sie definiert bestimmte, oft hitzig-helle Lichtverhältnisse. Verschiedentlich aber geht es um Farbe als Variable innerhalb eines Konnex, der sich nach und nach zu einem Bild verdichtet…

Wann26. Oktober 2001 – 2. Dezember 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieSonderausstellungen

3) 10. Lange Nacht der Museen

Programm:
– Gefäße: Eine großformatige Skulpturengruppe von Hella Junker im Museumshof
– Sonderausstellung: In den Gärten der Aphrodite – Sonderausstellung mit über 200 Exponaten
– Sound Syndicat: Saxophon Quartett: 19.00 Uhr – 24.00 Uhr, zu jeder vollen Stunde
– Doris Egbring-Kahn liest ihre Goethe-Lieblingsgedichte: 20.30 Uhr
– Aphrodites neue Kleider: Modenschau – Diplomdesignerin Ria-Doreen Rösler präsentiert Modelle aus ihrer von der Antike inspirierten Kollektion: 22.00 Uhr

Wann25. August 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieLange Nacht der Museen

4) In den Gärten der Aphrodite

Wann13. Juli 2001 – 14. Oktober 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieSonderausstellungen

5) Gefäße

Wann13. Juli 2001 – 2. September 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieSonderausstellungen

6) Epigraphisches auf Kos

Wann25. Mai 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieVeranstaltung

7) Manifeste Erzählungen: Zwischenraum

Wann16. März 2001 – 1. April 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieSonderausstellungen

8) Makedonische Wandmalerei

Wann27. April 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieVeranstaltung

9) Fragmente – Acrylbilder von Hans-Jörg Moning

Begleitende Gedanken zur Ausstellung:
Fragmente…
… als Zeugen von etwas Größerem, ehemals Ganzen im klassischen Sinn verstanden: Bruchstücke gewähren Einblicke in Vergangenes und erfahren durch den Makel des Verlustes eine „Wertsteigerung“: Weniger wird mehr. So werden – durch die Technik des Übermalens – Bilder künstlich zum Altern gebracht.
… als unfertiger Entwurf: Das Bild findet seinen Ursprung meist in einer Skizze, welche zugleich und unaufgefordert die Frage stellt: Wann wird es fertig? Der Fertigungsbegriff ist dehnbar und macht das Fragment Strich für Strich zum Indikator eines offenbleibenden Zustandes.
… als Metapher: Die Verbindung zwischen Überresten und Neuschöpfung sind die Schwingungen des Pendels zwischen Mikro – und Makrokosmos. Fragmente als Mosaiksteine des Lebensprinzips: Die Gegenpole Chaos und Ordnung verschmelzen im verbindenden Widerspruch.
So wird z.B. die geordnete Arche Noah als Planet Erde bildlich in die chaotische Moderne transferiert.

Wann6. April 2001 – 13. Mai 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieSonderausstellungen

10) Eine Stunde Wissenswertes zur Siegesallee

Wann6. März 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieVeranstaltung

11) 9. Lange Nacht der Museen

Programm:
Der steinerne Blick: Fotografien von Gerhard Jende
Einst zierten sie die Siegesallee im Tiergarten, auf Wunsch Kaiser Wilhelms II. angelegt, und machten sie zu einer „Geschichte in Bildern ohne Worte“. 32 Herrscherstandbilder, begleitet von jeweils zwei Zeitgenossen – Bischöfe, Ritter, Militärs, Staatsmänner und Künstler. Längst sind die Skulpturen abgeräumt, verwittert, angeschlagen. Die expressiven Fotos des Berliners Gerhard Jende hauchen den steinernen Gestalten neues Leben ein.

Wann27. Januar 2001
WoAbguss-Sammlung Antiker Plastik Berlin, 14059 Berlin
KategorieLange Nacht der Museen